Der Herzmuschelmörder – Ulrike Busch

Ich muss etwas beichten. Dies ist bereits der einundzwanzigste Krimi von Ulrike Busch, den ich gelesen habe. Und ich habe euch ganze zwanzig Kommentare vorenthalten.

Der Grund war, dass ich die Bücher regelrecht verschlungen habe, manchmal einen ganzen Krimi an einem Tag, und mit Rezis einfach gar nicht hinterher kam. Aber heute geht es um den Herzmuschelmörder.

Das Buch ist der Auftakt einer Serie um Kriminalkommissarin Molly Bleck, die sich von Hamburg nach Timmendorfer Strand an der Ostsee versetzen lässt. Dort soll sie eine eigene SoKo leiten, und die sogenannten Herzmuschelmorde aufklären. Molly hat allerdings nicht nur berufliche Gründe, diese Morde aufzuklären, denn sie hat einen Verdacht, den sie nicht äußern kann, ohne ihre Stelle wegen Befangenheit gleich wieder zu verlieren.

Molly hat mir außerordentlich gut gefallen, denn sie ist endlich mal nicht schlank und blond und mit perfektem Haar, sondern sie ist mollig, Sommersprossig, hat krause rote Haare und manchmal ihre Gefühle nicht gänzlich unter Kontrolle. Allein vom Aussehen her hat sie mich sofort an jemanden erinnert, den ich kenne und mag, und ich hatte so also sofort ein “Gesicht” zur Figur.

Es ist ein ganz typischer Cosy Krimi, es gibt also keine blutigen Mordszenen, was mir persönlich sehr gefällt. Der Fall wird am Ende des Buches natürlich aufgeklärt, aber der Erzählstrang mit Mollys privater Geschichte bleibt offen. Wer DAS Geheimnis lüften will, muss also weiterlesen und den nächsten Fall mit ihr lösen.

In welcher Reihenfolge sollte man die Krimis von Ulrike Busch lesen?

ISBN: 978-3752608946
Verlag: BoD
Erschienen: 13. März 2021
Seiten: 264 Seiten
Preis: 10,00 Euro

Amazon  Thalia Buch24  Buecher