Leichenblume – Anne Mette Hancock

Ein spannender Krimi, in dem auch wirklich eine Leichenblume (Amorphophallus titanum) vorkommt.

Der erste Mord, mit dem der Leser es zu tun bekommt, ist schon 15 Jahre her, aber dieser Cold Case wird ganz schnell brandaktuell, als die Mörderin von damals der Journalistin Heloise plötzlich Briefe schreibt.

Heloise ermittelt auf eigene Faust, zeitgleich mit dem Kommissar Schäfer von der Polizei. Doch ihre Untersuchungen entwickeln sich in unterschiedliche Richtungen.

Streckenweise hat es mich genervt, dass Heloise nicht einfach dem Kommissar reinen Wein einschenkt. Ihre Alleingänge sind schlichtweg gefährlich, auch wenn sie tatsächlich Spuren findet. Aber ganz ehrlich: die einzigen Spuren, die sie weiterbringen, sind die, die die Mörderin ihr zukommen lässt, und nicht das, was sie selbst herausfindet.

Für mich war das größte Rätsel, woher sich Mörderin und Opfer von vor 15 Jahren kannten, und die Story, die dahintersteckt ist schon starker Tobak.

Am Besten fand ich das Ende, denn ich finde, es gewinnen die richtigen!

Dies ist mein Eintrag für Dänemark auf meiner literarischen Europareise.

ISBN:
978-3651000933
Verlag: Fischer Scherz
Erschienen: 27. Januar 2021
Seiten: 400 Seiten
Preis: 15,00 Euro

Amazon  Thalia  Buch24  Buecher

Spread the love

2 thoughts on “Leichenblume – Anne Mette Hancock”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.